Konfettiregen

Moin Moin! Wußtet ihr, dass negatives Denken evolutionsbedingt ist? Um z.B. nicht über einen Ast zu stolpern und sich die Birne anzuhauen, ist es schon sinnvoll, sich vorher über einen eventuell heimtückischen Ast unter einem Laubberg Gedanken zu machen. Negatives Denken ist überlebenswichtig. Um jedoch voranzukommen, sich weiterzuentwickeln, ist postives Denken Vorraussetzung. Ich habe in einer Dokumentation über einem Mann, der 1 Jahr ohne Geld und ohne Zelt quer durch Deutschland unterwegs war auf die sinngemäßen Fragen: "Was machst Du, wenn du mal nicht so gute Erfahrungen dabei machst? Wie wirst Du damit umgehen? Hast Du Angst, dass Du Dein Projekt abbrichst?", folgende Antwort gehört: "Es ist doch immer eine Frage, wie man mit Erfahrungen umgeht, wie ich sie bewerte und vorallem einordne. Ich finde jede Erfahrung ist gut. Jede Erfahrung bringt mich weiter."

(Quelle: ZDF Mediathek, 37 Grad, 13.09.2016)

Hier findet ihr den ganzen Film.

 

Laut einer Studie des Berliner Max-Planckinstituts für Bildungsforschung, lassen alle Erfahrungen, die wir im Laufe unseres Lebens machen, unsere Gehirn- und Nervenzellen wachsen und formen unser individuelles Selbst. Das US-Wissenschaftsmagazin "Science" stellt die Ergebnisse dieser Studie, die sich auf Mäuse beziehen vor. Wissenschaftler aus verschiedenen deutschen Städten wiesen demnach an 40 genetisch identischen Mäusen nach, dass ein großes Angebot an Beschäftigungs- und Erkundungsmöglichkeiten die Hirnstrukturen der Mäuse positiv veränderte. Tiere mit einem besonders aktiven Austausch mit der Umwelt bildeten neue Nervenzellen, in der für das Lernen und das Gedächtnis zuständigen Hirnregion. Somit kann das Gehirn flexibel auf Informationen reagieren:

 

„Tiere, die das Gehege besonders aktiv erkundeten, hatten auch mehr neue Nervenzellen als Tiere, die sich vergleichsweise passiv verhielten“, erklärte Studienleiter Gerd Kempermann, Professor für Genomik der Regeneration in Dresden. Damit haben die Wissenschaftler nun erstmals nachgewiesen, dass persönliche Erfahrungen und daraus folgende Verhaltensweisen einen Beitrag zur „Individualisierung des Gehirns leisten."

 

Und weiter:

 

„Diese individuellen Unterschiede lassen sich weder auf Gene noch auf die Umwelt zurückführen, denn alle Tiere hatten das gleiche Erbgut und waren gleichen Umweltbedingungen ausgesetzt“, sagte Kempermann. Das Testgelände war nach Forscherangaben zudem so abwechslungsreich, dass jede Maus ihre ganz individuellen Erfahrungen machen konnte. „Deswegen unterschieden sich die Tiere im Laufe der Zeit immer mehr in ihrer Erfahrungswelt und in ihrem Verhalten“, erläuterte Kempermann.

 

Das beobachtete Neuwachstum der Nerven – die sogenannte adulte Neurogenese – liegt auch im menschlichen Gehirn vor. „Wir vermuten deshalb, dass wir einer neurobiologischen Grundlage von Individualität auf die Spur gekommen sind, die auch für den Menschen gültig ist.“

 

Weiter heißt es:

Sowohl die Gene als auch die Umwelt haben einen immensen Einfluss auf die Entwicklung; aber hinzu kommt auch die individuelle Erfahrung, weil die gleiche Umwelt nicht immer gleich wahrgenommen wird.“

(Quelle: https://www.welt.de/gesundheit/article116058104)

 

Hier findet ihr eine umfassende Darstellung der Forschungsergebnisse.

Und was heißt das jetzt? Unser Verhalten, unsere Einstellungen, schließlich unser Charakter ist die Summe aus Genen, Umwelt und individuellen Erfahrungen. Und um so mehr Erfahrungen wir machen, positiv und negativ, umso geistig fitter sind wir.

Neu im Shop: KONFETTIREGEN

 

Vom 25.09.2016 bis zum 02.10.2016 bekommt ihr 15% Rabatt auf alle Produkte im Shop!!! Gutscheincode: September16

 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Eure Ela

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    H. (Sonntag, 25 September 2016 21:53)

    Ohhhhhh was für ein wunderbares neues Bild. Ich muss mal überlegen, ob bei uns Farbe wohnen dürfte. Wichtige Frage: wo kaufst Du die Bilderrahmen? Merci.
    Es grüßt die H. aus dem Süden

  • #2

    Ela (Montag, 26 September 2016 11:49)

    Vielen Dank!!! Ja, schau mal, ob bunt bei Dir passt! :)

    Der Bilderrahmen ist von www.halbe-rahmen.de, dass sind Magnetrahmen und Du kannst Sie Dir konfigurieren, je nachdem welches Maß Du benötigst. Schau mal in der Milchbar, im Post vom 27.9.2015: RUMHÄNGEN, zeig ich eine Auswahl meiner Bilderrahmen.

    Liebe Grüße
    Ela