Sonntag 12. Juli 2015

Ach Du..., Ferien!

Text, Fotos: Manuela Klause-Klaaßen


Prost erstmal!

 

Hallo meine Lieben! Soo, noch drei Tage und dann beginnen die Sommerferien. Schöner Mist. Ich habe vor ein paar Tagen Johan König zugehört, als er Paradoxien aufzählte, darunter auch: Urlaub mit Kindern.

 

Psstt...redet man nicht drüber. Wie einige von euch schon wissen, Urlaub ist ja eh nicht meins. (Oh man, ich höre mich an wie Sheldon!) Aber mit Kind nimmt das ganze Thema ja nochmal ganz andere Formen an.

 

Da kann man ja nicht einfach mal irgendwo am Strand rumliegen, nee, da muss man dann die ganze Zeit Actionstranding betreiben: Burgen bauen, Volleyball spielen, das Kind mit der Luftmatratze umherschieben und baden bis die Haut schrumpelt.

 

Ach vorher geht es ja schon los, Zuhause, schließlich braucht das Kind ja auch was zu essen, also stellt sich Mutti morgens früh hin und schmiert Brote, schnippelt Gurke und Wassermelone und sorgt für einen kühlen Getränkevorrat. Papa sucht Luftmatratze, Windschutz, Sonnencreme und packt das Auto.

 

Und am nächsten Tag, was machen wir da? Es muss ein Plan her, das Kind hat ja Ferien und möchte was erleben. Pläne, oh je das ist das Problem. Mag ich eben nicht. Ich bin schon überfordert, wenn ich beim Wocheneinkauf am Samstag wissen soll was ich am Sonntag zum Abendbrot essen möchte.

 

Deshalb haben wir wie jedes Jahr keinen Urlaub gebucht und schlawienern uns durch die Ferien. Zwei Wochen Hort (inklusive Hortausflügen), zwei Wochen alleine bei Oma und Opa an der Ostsee, eine Woche mit uns in Hamburg mit Barfußpark, Minigolf, Circus, Freibad, Kino und Freunde treffen, ein paar spontane Tage im Freizeitpark Soltau mit Übernachtung im Piratenhotel und ein paar Tage auf dem Reiterhof meiner Schwester. Wieder kein Schwimmen mit Delphinen. Armes Kind ;)

 

Aber jetzt so beim Schreiben...ja, also ich finde das ist doch´n Plan. Ach das beruhigt.

 

Neben dieser Erkenntnis hat mich in dieser Woche aber noch was anderes beschäftigt: Glas. Ich mag Glas sehr, es passt einfach immer und überall, wirkt schön leicht und läßt sich vielfältig gestalten.

Mein Schwager hat aus einem Bach ein paar schöne Flaschen gefischt, darunter auch zwei DDR-Milchflaschen, und mir geschenkt. Die Milchflaschen dienen mit und ohne Gürtel nun als Windlicht und die Bierflaschen, frisch mit Glasmalstift betupft, als Vasen.

Die Weinkiste war ein Hochzeitsgeschenk von unseren Hochzeitsgästen. Wir durfen sie nach einem Jahr Ehe aufmachen und fanden darin eine Weinflasche, die Ostseezeitung vom Tag unserer Hochzeit, ein Album mit lieben Wünschen unserer Hochzeitsgäste...mhh, an mehr erinnere ich mich nach weiteren neun Jahren leider nicht.

Beim wilden Arrangieren auf meinem Minibalkon habe ich schön ein Weißweinglas zerdeppert...deshalb die Fütze :) Das kam natürlich nicht in den Müll, sondern...

ist dank Glasmalstift eine feine Dame mit Dutt geworden...den Stielrest habe ich mit einer Nagelfeile glatt gefeilt.

Den Rundkolben (aus dem Chemieraum einer Schule) habe ich bei meiner Schwester auf´m Hof entdeckt und ihr abgeschwatzt, damit ich auch mal eine mich kultiviert wirken lassende Büste im Regal stehen hab.

Der Fisch un sin Fru schaukeln sanft hin und her bei jedem Windzug. Die Glasanhänger bekommt Ihr z.B. bei www.idee-shop.de

Und weil es gerade so schön passt: das ist das Hochzeitsgeschenk von meiner Tante. Sie hat verschiedene Glasreste zu einem Trinkglas vertüddelt- fragt mich nicht wie- und einen schönen Spruch eingraviert. Wobei mir gerade klar wird womit ich mich in dieser Woche noch beschäftigt habe: in zwei Wochen sind Hasi und ich 10 Jahre verheiratet :)

Und was habt Ihr so geplant? ;) Urlaub oder Kinder? :) :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Alex (Sonntag, 12 Juli 2015 11:22)

    Also um direkt diene Frage zu beantworten, ich habe weder Kinder noch Urlaub geplant, letzteres ohne meine direkte Zusstimmung, da habe andere das Wort, z.b die Bank.( dafür ne gute Verbindung grad) ☺ Weiter. Das Kind hat es gut. Keie Sorgen machen. Vor allem hat das Kind ne entspannte Mutti, Gold wert.
    Dein Balkon ist super geworden, die Milchflaschen sind toll, die Glaskunst auch: Und Masha, sag wie süüüß ist denn bitte Masha? ☺ einen schönen Sonntag dir. Alex

  • #2

    Julia (mammilade) (Sonntag, 12 Juli 2015 11:49)

    Liebe Ela,

    zur Frage: Beides!!!
    Aber es ist anders, als vorher... also der Urlaub...;)
    Im Urlaub gestalten wir unsere Tage aber so, dass für jeden was dabei ist...
    Und wir starten generell entspannt und langsam in den Tag, dh "rumschlumpfen" bis Mittags und dann geht es erst los... ;)
    Es wird dann viel gelaufen oder geradelt (weil ich meinen Auslauf brauche), am Strand wird gespielt aber auch ganz klar gesagt, dass Mama und Papa auch mal nur sitzen, lesen, gucken...
    Selbst Sightseeing in London hat mit beiden Kids geklappt... ;)
    So, und dein Balkon mit der Liege und den Fläschchen: <3 <3 <3
    Leg mich da grad mal virtuell hin, denn hier regnet es!

    Liebe Sonntags-Grüße
    Julia

  • #3

    Lady Susan T. (Montag, 13 Juli 2015 12:14)

    Weder Kinder noch Urlaub im klassischen Sinne, meint diese Nummer mit 2-4 Wochen irgendwo hinfahren ist bei uns nicht. Wir versuchen 1 Woche im Jahr Ski-Fahren unterzubringen und alles weitere ist eher spontan mal ein verlängertes oder auch nur das WE. Da Herr T. nur Geld für geleistete Stunden bekommt und eben nix fließt sobald er abwesend ist, mogeln wir uns so durchs Jahr. Aber ich gebe zu seit der letzten Kinderlandverschickung ( damals von meinen Eltern organisiert) habe ich nie mehr als eine Woche Urlaub am Stück woanders verbracht. Allerdings genieße ich es auch sehr sehr sehr zu Hause zu sein!!!!
    Und Euer Kind kann sich glücklich schätzen Solo viel in den Ferien geboten zu bekommen!!!! Und am Ende noch total erholte und entspannte Eltern zu haben. Ihr wohnt ja schließlich in der schönsten Stadt Deutschlands.
    LG Sanne

  • #4

    Ela (Donnerstag, 16 Juli 2015 16:49)

    Vielen vielen Dank für Eure feinen Kommentare! <3<3<3