Sonntag 5. Juli 2015

Läuft!

Text, Fotos: Manuela Klause-Klaaßen

Prost erstmal!

 

Seit ein paar Wochen habe ich einen neuen Freund. Er ist riesig, zuverlässig, brilliant, sehr effektiv und macht mich glücklich: mein neuer Drucker! Ich spreche mit ihm, wie mit meinen Pflanzen, rede ihm gut zu. Denn ich habe ein Druckertrauma. Es entwickelte sich während meines Studiums, in dem ich die Hälfte der Zeit nur Party und die andere gearbeitet habe, um Party machen zu können. Zwischendurch wurde es dann öfter mal eng und ich habe die aufgeschobenen Aufsätze abgearbeitet bis Morgens, um dann durchzudrehen, wenn nach dem ganzen Getippse der Drucker keine Lust hatte und lieber schlafen wollte. Gruuuuuselig! Aber mein Neuer ist ein Proffessioneller und so verhält er sich auch. Ich lasse ihn Nachts auch schlafen, damit er Morgens schön ausgeruht ist. Aus Fehlern lernt man ja, ne?

 

Damit der Drucker nicht einstaubt (und aus ästhetischen Gründen) habe ich ihm einen Schrank gebaut. Naja, Schatzi hat ihm einen Schrank gebaut, ich habe mir die Soße nur ausgedacht. Aber es war auch nicht so schwierig, wenn ich das als Außenstehende mal sagen darf. Geschwitzt hat Schatzi schon, es war ziemlich friemelig, also eh nix für mich.

 

Als Belohnung habe ich einen lauten glücklichen Juchzer von mir gegeben, mir den ganzen Abend den fertigen Schrank angesehen und duselig vor mich hingelächelt. Was für ein tolles Gefühl, wenn man sich was ausdenkt und das dann auch noch funktioniert.

 

Der Dicke hat eine Größe von 76 cm x 60 cm und deshalb brauchte er einen sehr tiefen Schrank. Der Schrank soll stilistisch an einen chinesischen Hochzeitsschrank errinnern und besteht aus einem Küchenunterschrank (80 cm x 60 cm x 80 cm), zwei Türen in Hochglanzoptik (je 40 cm x 80 cm), einer Deckseite in Hochglanzoptik (62 cm x 80 cm), vier Möbelbeinen und zwei Türgriffen von Ikea. Ihr könnt Euch gerne meine Shoppingliste runterladen! Den nach oben offenen Küchenunterschrank haben wir mit der Deckseite geschlossen.

So sieht also mein Arbeitszimmer aus, tadaaa! Mein Schreibtisch tarnt sich als Esstisch und mein Drucker als chinesischer Hochzeitsschrank.

Damit das Arrangement schön lässig wirkt, habe ich extra noch ein paar Löcher in die Wand gehämmert :) Haha, nee, nächste Woche wird das Esszimmer gestrichen und dann ist wieder alles chic...

Die Telleruhr hing früher in der Küche meines Schwiegeropas und nun hängt sie als Erinnerungsstück über

der Kommode. Und Bonsi ist bei uns eingezogen, noch ist ihm alles zu neu und er lässt einige Blätter fallen. Finde ich sehr sympathisch, ich brauche auch immer `ne Weile in einer neuen Umgebung :)

Es würde wohl noch ein Regalbrett oben reinpassen und ich könnte darauf mein Papier verstauen, aber dann müsste ich das gute Papier so in den Drucker reinfriemeln und das ist mir nix. Ein kleiner Knick und die Sache ist gegegessen, nee nee, lieber nicht :)

Papier, Ordner und anderes Bürozeug verstecken sich im unteren Bereich der großen Regalwand.

Na was sagt Ihr? Habt Ihr auch so schöne dicke fette schwarze Geräte, die Ihr gerne verstecken würdet?

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    xxxtina (Sonntag, 05 Juli 2015 10:12)

    Liebe Ela,
    ich bin begeistert von deinem gelungenen Versteckspiel! Deine Lösung sieht absolut nicht aus wie ein Küchenunterschrank und passt sehr gut in die Esszimmerecke. Die Griffe wirken toll!
    Ich benötige beruflich ein "richtiges" Arbeitszimmer mit viel Schreibkram, der auch wohl immer sichtbar stehen bleiben wird, aber ich bin schon die ganze Zeit auf der Suche nach Ideen für möglichst viel geschlossenen Stauraum - besonders gegen den Staub! Für meine Drucker (Ich habe zur Sicherheit zwei) kann ich mir so eine Lösung gut vorstellen.
    Aber die nächsten Wochen bleibt mein Arbeitszimmer sowieso eher geschlossen, denn ich habe Ferien!
    Viele Grüße

  • #2

    Julia (mammilade) (Sonntag, 05 Juli 2015 11:37)

    Liebe Ela,

    meine fetten, schwarzen, unschönen Geräte sind auch versteckt...
    Auch in schwedischen Möbelstücken...
    Aber deine Version gefällt mir glatt besser... :)
    Deine weiße Lichterkette mag ich ja auch sehr!
    Du hast irgendwann mal geschrieben, wo du sie her hast...
    Magst du es mir noch einmal verraten???

    Liebste Grüße
    Julia

  • #3

    Alex (Montag, 06 Juli 2015 16:55)

    Hallo Ela das sieht super aus, der Versteckschrank ist wirklich gelungen. Ich mag ja solche Lösungen sehr. Auch deine wöchentliche Kunst zum ausdrucken gefällt mir gut, der Pinocchio♥, leider verpasse ich immer alles wegen meiner super Hinterwäldler Internet Verbindung, lesen tu ich immer, Bilder gucken geht dann aber nich und kommentieren also auch nicht.Kann ja schlecht raten was ich seh. .-) Schwitzende Grüße, Alex

  • #4

    Ela (Dienstag, 07 Juli 2015 08:56)

    Liebe Tina, vielen Dank! Mit so richtig Bürokram wird es wirklich schwierig, ich brauche mein "Arbeitszimmer" ja auch beruflich, aber so, dass es einfach ist die Arbeitsdinge Nachmittags schnell wieder verschwinden zu lassen :) Ich wünsche Dir wunderschöne Ferien!

    Liebe Grüße, Ela

  • #5

    Ela (Dienstag, 07 Juli 2015 08:59)

    Liebe Julia, ich freu mich, dass Dir der Schrank gefällt! Die Lichterkette habe ich bei www.elektrofachmarkt-online.de. Es gibt sie dort in verschiedenen Längen, in weiß, schwarz und grün. :) Und vergiss den Dimmer nicht (z.B. über Saturn) sonst haste echt ne Festtagsbeleuchtung :)

    Liebe Grüße,
    Ela

  • #6

    Ela (Dienstag, 07 Juli 2015 09:03)

    Liebe Alex, vielen Dank! Sone Verbindung würde mich total verrückt machen, ich dreh schon durch wenn ich mal zwei Sekunden warten muss, bis ne Seite aufgeht. Ach menno! Auch wenn ich mich sehr freue, wenn Du kommentierst, so weiß ich doch oft was Du denkst, zumindest denke ich beim Schreiben oft " wie Alex das jetzt wohl schreiben würde?" :)

    Liebe Grüße,
    Ela

  • #7

    Sammy (Samstag, 11 Juli 2015 11:57)

    Hey liebe Ela, dein Schrank ist mega cool geworden! Ich finde ja diese riesigen Halbkreisknöpfe der Hammer! Da hat dein neues Schätzchen ne richtig coole Verpackung bekommen! Und richtig genial finde ich ja mal wieder deine Idee, den alten Lampenschirm als Schale zu benutzen! TOP ;) LG, Sammy

  • #8

    Ela (Sonntag, 12 Juli 2015 07:19)

    Vielen Dank liebe Sammy! Mit den Halbkreisknöpfen könnte man auch gut ne Memowand machen, da sie aus Metall sind und in anderen Farben gibt es sie ja auch noch...ahhh...meine Finger kribbeln :)
    Liebe Grüße, Ela