Mein Leben mit weißen Möbeln

 

Weißes Wohnzimmer mit weißem Sofa mit weißem Sofatisch mit weißen Vasen mit weißen Blumen. Mittendrin ich, blaue Jeans, Himbeeren mampfend. Ahhh, ja da kann man als Leser schon ´ne Krise kriegen oder? Aber wie heißt es noch so schön, wer es schön haben will, muss leiden...oder so. Weiße Möbel sind ja momentan angesagt, wer welche hat beweißt Stil, Trendbewußsein und gibt sich intellektuell, habe ich in der Süddeutschen* gelesen.

 

Als WeißmöbilantIn beweißt man aber auch:

 

  • Durchsetzungsvermögen und Durchhaltevermögen

wenn das liebe Kind die Schokolade nicht auf dem Sofa essen darf und sich stattdessen auf den Boden davor hocken und es das immer wieder gesagt bekommen muss und Mama und Papa ja schließlich auch mit höchster Vorsicht das Fleckwerk hinter die Kiemen schütten. Manchmal auch auf dem Boden davor oder auf einem Stuhl neben dem Sofa sitzend.

 

  • ein dickes Fell und genügend Selbstbetrug

wenn dann doch mal ein Fleck drauf kommt oder die Jeans graubläulich auf dem Stoff abschmirgelt und nur noch ein                 Schulterzucken die Sache erträglich macht.

Der Besuch sich lautäußernd nicht traut sich auf das Sofa zu setzten oder etwas auf dem weißen Sofatisch abzustellen, schließlich Rotwein verschüttet, obwohl man die ganze Zeit darauf stiert das das eben nicht passiert und man dann alles mit einem süffisanten: "Ach das macht nix, ich steck den Bezug nachher schnell in die Wäsche und ratzfatz ist alles wieder sauber!" und `nem dicken Hals weglächelt.

 

  • eine hohe Affinität zum Wäschewaschen und Staubwischen

wenn dann gleich nach dem Saubermachen alles wieder flusig und speckig ist...und man ja sonst nix zu tun hat!

 

Helle Möbel und Wände sorgen aber nicht nur für krisenhafte Stimmungen, sondern auch für Klarheit und Weite im Raum. Das einfallende Licht wird reflektiert und das Zimmer erscheint größer und auch sauberer :). Wem der bloße Eindruck reicht, der braucht sich mit Punkt 3 also nicht auseinandersetzen.

Die Kombination von Holz und Weiß, sowie verschiedener Weißtöne untereinander wirkt sehr natürlich, harmonisch und beruhigend. In einer weißen Kulissen können Farben plakative Akzente setzen und Schwarz kontrastieren. Weiß ist neutral und somit unabhängig von Stil, Mode, und Stimmung. Und auf die Nerven geht es einem auch nicht. Ich liebe Weiß! Nur bequem, das ist es nicht.

Habt ihr weiße Möbel? Und Warum? Und esst ihr auch auf dem Boden davor?

 

 

 

*http://www.sueddeutsche.de/stil/wohntrend-weiss-wider-das-wohlbefinden-1.1321695